Dorothea Schutsch
21.10.2011 – 26.11.2011
Dorothea Schutsch. Fenster II , Malerei

Anknüpfend an die erfolgreiche Ausstellung "Im Café" präsentiert die Galerie en passant im Oktober 2011 aktuelle Bilder der Berliner Malerin Dorothea Schutsch. Unter dem Titel "Fenster ll" zeigt sie Gemälde, u.a. aus den Serien "Im Café" und "Fenster".
Fenster spielen in vielen Arbeiten der Künstlerin eine zentrale Rolle: als Lichtquelle, als Lichtwand, als Spiegelung oder auch als Raster für eine abstrakte Bildfindung.
Fensterkreuze und -rahmen bilden klare Horizontale und Vertikale. Sie begrenzen den Blick des Betrachters und lenken ihn in eine fremde Welt voller Möglichkeiten - vergleichbar einem zum Teil geöffneten Vorhang im Theater oder dem Blick durch eine halb geöffnete Tür.
Die Fensterscheibe bündelt alles, was vor und hinter ihr zu sehen ist. Als Spiegelung kippen die Räume in die Fläche, überschneiden sich und lösen sich auf in Struktur und Farbe.
Die malerische Umsetzung konzentriert sich auf Fensterausschnitte, oft in schmalen Hoch- und Querformaten. Transparente Flächen aus Öl- und Acrylfarben überlagern sich - es entstehen fast abstrakte Darstellungen, die Erinnerungen an die ursprünglichen Fenster bewahren.
"Der Blick durch das Fenster rückt die Welt in die Ferne und schafft Raum für die eigene Betrachtung."


Vernissage: Fr., 21.10.2011, 19 - 21 Uhr
open Friday: Fr, 4.11.2011, 18 - 21 Uhr
Finissage mit einem Konzert : Sa, 26.11.2011, 19 - 22 Uhr,

20 -21 Uhr: "Flamenco trifft Schiller". Konzert für eine Flamencogitarre und einen Schauspieler, mit Georg Kempa und Uwe Neumann.

PDF Newsletter Schutsch

Impressionen der Ausstellung bei

Dorothea Schutsch, Fenster II (Malerei)